Global-Action-Day gegen Freihandelsabkommen und Kriminalisierung sozialer Kämpfe, für Land und Leute

17.4.2018 admin GÄSTEBUCH-Einträge

Für 17.4. ruft im Gedenken an 19 vom Agrarbusiness ermordete landlose Peasants die internationale Kleinbauernorganisation La Via Campesina wieder zu weltweit dezentralen Protesten und Widerstandsaktionen auf (eig. Übers. aus dem Engl.):
„Wir begehen diesen wichtigen Tag internationaler Mobilisierungen zur Verteidigung sozialer Ansprüche gegen Regierungskräfte und multinationale Großkonzerne. Diese Unternehmen greifen sich die natürlichen Ressourcen ab und drücken Millionen von ländlichen und indigenen Familien in ihrem legitimen Kampf um Land, Wasser und Territorium die Luft ab. Wir verurteilen den Vormarsch des Kapitals über Leute und Länder. Kapitalismus, Rassismus und Patriarchat bilden ein verflochtenes Modell der Mehrfachherrschaft aus Landmonopolisierung, Plünderung von Gemeingut, Arbeitsausbeutung, Körperkontrolle und Frauenfeindlichkeit. Wir erleben massive Menschenrechtsverletzungen, wo geschehene und gegenwärtige Verbrechen ungeahndet, Volksbewegungen kriminalisiert und soziale Anführer/innen verschleppt oder ermordet werden. Die Straffreiheit des Staatsterrorismus hat in der Vergangenheit die Basis gelegt für die Straffreiheit des Big Business heute.
In diesem Kontext dienen Freihandelsabkommen als von Unternehmen und Staaten lancierte Instrumente zum Etablieren ihrer Regeln, nach denen unsere natürlichen Ressourcen verkauft werden; Sie vermarkten die gemeinsamen Ressourcen der Menschheit, etwa Land und Wasser, um damit Profit zu machen.
Heute sind Freihandelsabkommen Ausdruck einer antidemokratischen Welle im Versuch, die wirtschaftlichen Interessen der Wenigen gegen Wohlergehen und Lebensqualität der Vielen durchzusetzen. […]
Am 17.April rufen wie zur Teilnahme an zahlreichen geplanten Aktionen weltweit auf: Organisiert Märsche, Foren, Seminare, Landwirtschaftsmessen, Filmvorführungen… Jede Ausdrucksform ist wichtig zum Anprangern der schrecklichen Auswirkungen der Freihandelsabkommen auf Landbevölkerung und Ernährungssouveränität zu verurteilen. Bitte um Mitteilung der Aktionen per E-Mail an: lvcweb@viacampesina.org. Wir wollen sie auf unserer Karte des globalen Handelns visuell darstellen. […]
La Via Campesina kämpft!
Gegen Ressourcenplünderung und Imperialismus; für Land und Souveränitat der Leute!“


Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Präsentiert von http://wordpress.org/ and http://www.hqpremiumthemes.com/